IT-Raum.net bietet Ihnen intensive Beratung zu Ihrer Internet-Präsenz. Der erste Schritt hierzu ist eine strukturierte Analyse zur Zielbestimmung, Zielgruppenidentifikation und der Methoden zur Zielerreichung.
Anhand der folgenden beispielhaften Fragestellungen wird eine Bedarfsanalyse durchgeführt, die eine anschließende Konzeptionierung gewährleistet.

  • Welchem Zweck soll die Präsenz dienen?
  • Welche Zielgruppe(n) soll(en) erreicht werden?
  • Was sind die Charakteristika der Zielgruppe?
  • Welche Verhaltensweisen weist die Zielgruppe in Bezug auf Informationsbeschaffung, Kaufverhalten und Sicherheitsbewusstsein auf?
  • Durch welche Medien ist sie erreichbar?
  • ...
  • Welche Funktionalität in der Präsenz ist dazu notwendig?
  • Welche Mittel müssen eingesetzt werden, um diese Funktionalität zu gewährleisten, welche Alternativen gibt es?
  • Welches Web-Hosting Angebot gewährleistet diese Funktionalität zum günstigsten Preis?
  • Welche Methoden und Maßnahmen sind sinnvoll, um Ihre Präsenz bekannt zu machen?
  • Welche Maßnahmen sind nach der Online-Stellung durchzuführen?
  • Wie sollte die Präsenz gepflegt werden?
  • Welche Maßnahmen zur Erfolgskontrolle sind sinnvoll?
  • ...

Natürlich ist auch eine Beratung in Teilaspekten z.B. in Bezug auf Inhalt oder Suchmaschinenoptimierung vorhandener oder zu erstellender Seiten möglich.
Die Neutralität als Berater bleibt dabei immer gewährleistet.

Internetdienstleistungen

IT-Raum.net bietet Ihnen eine Vielzahl von Dienstleistungen und Produkten rund um das Internet. Die Palette reicht von der Beratung im Vorfeld über die Erstellung von Präsenzen und passenden Web-Hosting Angeboten und natürlich der Pflege der Seiten .

Die Erstellung kann je nach Bedarf als individuelle Programmierung oder als Redaktionssystem mit entsprechenden Komponenten und Design ausgeführt werden.

Die Angebote von IT-Raum.net richten sich schwerpunktmäßig, aber nicht ausschließlich, an Geschäftskunden, Institutionen und Vereine. Es wird hier besonders den gestalterischen und technischen Prioritäten Rechnung getragen, die für den Erfolg einer Business Web Site maßgeblich sind.

Erreichbarkeit, sichere Navigation, Zugänglichkeit für alle Interessenten und das Wichtigste - der Inhalt der Site - entscheiden über Erfolg oder Misserfolg eines Internetauftritts.

form follows function

Ich verstehe Design als Kombination aus Funktionalität und visueller Eleganz. Das Fehlen einer der Komponenten bedeutet immer einen Qualitätsverlust.
Daher sollte auf die folgenden Komponenten gesteigerter Wert gelegt werden:

  • Erreichbarkeit
  • sichere Navigation
  • Useability, verstanden als Merkmal eines guten Designs nicht als Konformismus
    (Der Anwender findet sich auf Anhieb zurecht, aber nicht jede Seite muss deshalb gleich aussehen.)
  • Eine klare Sprache, die Informationen verständlich und zielgruppengerecht präsentiert
  • Zugänglichkeit für alle Interessenten
  • Ein Design, das mit allen Browsern sehr ähnlich aussieht.
    (reduziert den Programmieraufwand und schont damit Ihr Budget)

Barrierearmes Design

Nicht nur wenn behinderte Menschen zu Ihrem Kundenkreis gehören ist dies ein sinnvoller Ansatz. Suchmaschinen honorieren Seiten mit barrierearmem Zugang ebenfalls.
Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit auch diese Menschen einen barrierefreien Zugang zu Ihren Produkten, Dienstleistungen und Informationen erhalten?
Klare Texte erleichtern nicht nur Menschen mit Behinderungen das Verstehen Ihres Angebots, auch der durchschnittliche Besucher Ihrer Seiten kann Informationen schneller erfassen. Dies wird im allgemeinen als angenehm empfunden, die Wahrscheinlichkeit, dass ein Nutzer auf Ihren Seiten bleibt oder wiederkommt wird damit deutlich erhöht.

Responsive Design

Spätestens mit dem vermehrten Aufkommen von internetfähigen Smartphones werden die Anforderungen an Internetpräsenzen noch einmal erhöht. Der Begriff des Responsive Design wurde geprägt und meint die Anpassung der Seiten an eine Vielzahl unterschiedlicher Endgeräte. Das ist nur im schlechtesten Fall alter Wein in neuen Schläuchen. Browserweichen, die unterschiedliche Kombinationen von Browsern und Betriebssystemen abgefragt haben gibt es ja schon sehr lang. Hinzu gekommen ist die Erkenntnis, das nur ein Verkleinern der Seiten -manchmal bis zur „Unlesbarkeit" – nicht ausreichend ist, sondern auch konzeptionelle Veränderungen notwendig sind. D.h., zur Konzeption von Designs, die die Inhalte auf allen Endgeräten transportieren können. Wie das aussehen kann, können Sie sehen, wenn Sie diese Seite mit Ihrem Mobilgerät aufrufen.

Hier sind also sorgfältige Abwägungen zu treffen, die ein Optimum an Zugang und Information und damit letztendlich auch Umsatz garantieren.

Unterkategorien

News

  • Joomla Day 2015 in Hamburg
    Geschrieben von

    DAS JOOMLA! COMMUNITY TREFFEN

    am 18.- 19. SEPTEMBER in Hamburg

    Für alle Interessenten, Freunde, Coder, ... ein Pflichttermin.

    Geschrieben am Sonntag, 09 August 2015 11:56 in News
    Schlagwörter: Joomla! Event Joomla Day
    Gelesen 1606 mal
  • Support für Joomla 2.5.x wurde zum 31.12.2014 eingestellt
    Geschrieben von

    Die Entwickler der Joomla-Plattform haben bereits im Oktober angekündigt, den Support für die Version 2.5.x zum Jahresende zu beenden. Das letzte Update für diese Version stellt das 2.5.28er Release dar.

    Noch zu Jahresanfang 2014 galt die Devise, dass die Umstellung mit der Fertigstellung der 3.5.x Version von Joomla erfolgen sollte. Davon ist man offensichtlich jetzt abgewichen.

    Joomla Anwender, die noch die 2.5er Version im produktiven Einsatz haben, sollten sich jetzt Gedanken zu einer geplanten/geordneten Migration machen.

    Geplante Migration bedeutet in diesem Zusammenhang, sich zunächst einen Überblick zu verschaffen, welche Schritte notwendig sind. Der oben angeführte Link zu Joomla.org liefert hierzu wertvolle Hinweise. Hier lässt sich vorab (der Erfahrungsbericht für diese Seite wird demnächst folgen) kurz zusammenfassen:

    • die Migration des Core (Kernsystem des CMS) soll über die normale Update-Funktion von Joomla erfolgen und unproblematisch sein
    • Erweiterungen (Templates, Komponenten, Module und Plugins von Drittanbietern) müssen zunächst daraufhin überprüft werden, ob sie zur 3.x-Version kompatibel sind
      sollte dies für einzelne Erweiterungen nicht der Fall sein, ist zunächst nach einer Version für 3.x zu schauen, falls diese nicht existiert, sollte man nach einer Alternative zu suchen

     Je mehr Anpassungen an Templates und Erweiterungen durchgeführt wurden, desto mehr Aufwand ist zu erwarten!

    Hostingvoraussetzungen

    Ebenfalls zu beachten sind die Hostingvoraussetzungen für die neue Version:

    SoftwareEmpfohlenMinimumMehr unter
    PHP (Magic Quotes GPC off) 5.4 + 5.3.10 + http://www.php.net
    Unterstützte Datenbanken:
    MySQL (InnoDB support required) 5.1 + 5.1 + http://www.mysql.com
    SQL Server 10.50.1600.1+ 10.50.1600.1+ http://www.microsoft.com/sql
    PostgreSQL 8.3.18 + 8.3.18 + http://www.postgresql.org/
    Unterstützte Web Server:
    Apache
    (mit mod_mysql, mod_xml, and mod_zlib)
    2.x + 2.x + http://www.apache.org
    Nginx 1.1 1.0 http://wiki.nginx.org/
    Microsoft IIS 7 7 http://www.iis.net

    (Auszug von Joomla.org)

    Die vollständige Übersicht befindet sich unter: http://www.joomla.org/about-joomla/technical-requirements.html

    Tipp:

    Wann immer möglich sollte man eine Datensicherung einer produktiv genutzten Seite zunächst in einer geeigneten Entwicklungsumgebung nach einer durchgeführten Planung updaten, um Überraschungen zu vermeiden.

    Geschrieben am Mittwoch, 09 September 2015 10:23 in News Gelesen 1632 mal

IT-Raum.net
EDV-Service Dirk Gänger
Kimbernstieg 63
22455 Hamburg
Tel.: +49 (0)40 59 35 49 92
Fax; +49 (0)40 59 35 49 93
E-Mail: info[at]it-raum.net

Zum Seitenanfang